Sicheres Haus

In vier Schritten zum sicheren Heim: Ex-Einbrecher verrät Tricks von Dieben

+
Vielen Bewohner laden Einbrecher förmlich dazu ein, ins Haus oder in die Wohnung einzudringen.

Vor allem in der Urlaubszeit steigt die Gefahr, dass jemand in Ihr Haus einbricht. Mit einfachen Tipps machen Sie es Einbrechern schwerer.

Wer kann besser Tipps gegen Einbrecher geben, als ein ehemaliger Einbrecher? Das sieht Michael Fraser genauso. Deshalb hat der Ex-Einbrecher eine Anleitung mit vier Punkten geschrieben, mit denen Sie Ihr Heim vor Einbruch besser schützen können.

Tipps vom ehemaligen Einbrecher

Fraser sei aufgrund von falschen Freunden auf die schiefe Bahn geraten, berichtet die britische "The Sun". Allerdings habe er sich mittlerweile davon verabschiedet und wolle nun Menschen helfen, sich vor Kriminellen zu schützen. Deshalb verrät er, worauf Einbrecher bei Wohnungen und Häusern achten.

Sperren Sie Gartengeräte sicher weg

Ein wichtiger Punkt sei laut Fraser, dass Sie Ihr Gartenhaus sicher verschließen sollten. Denn oft würden Einbrecher Spaten oder Gartenscheren nutzen, um Türen oder Fenster aufzubrechen. Fenster einzuschlagen, sei zu gefährlich. Dabei könnten sich Einbrecher schneiden und DNS-Spuren am Tatort hinterlassen.

Lesen Sie hier, was hinter den Einbruchs-Mythen wirklich steckt.

Terminkalender nicht offen liegen lassen

Vor allem Familien haben oft einen Kalender an der Wand oder am Kühlschrank hängen, um das Familienleben bestens zu organisieren. Das sei aber eine große Hilfe für Einbrecher, so Fraser weiter in "The Sun", da sie dort sehen können, wann niemand im Haus ist.

Denn Kalender können oft von außen eingesehen werden und im Notfall würden Einbrecher einfach mit einer Kamera heranzoomen und ein Foto von den Terminen machen.

Passend dazu: So rüsten Sie Ihre Türen richtig nach.

Verstecken Sie keinen Ersatzschlüssel in der Nähe der Haustür

Einen Ersatzschlüssel in der Nähe der Wohnung oder des Hauses zu verstecken, mag für Sie praktisch sein, falls Sie mal den Schlüssel vergessen haben. Allerdings profitieren davon auch Einbrecher. Wenn diese den Ersatzschlüssel finden, haben sie leichtes Spiel.

Posten Sie keine Bilder aus dem Urlaub im Internet

Sie entspannen gemütlich am Strand und posten jeden Tag Bilder direkt aus dem Urlaub. Das sollten Sie laut Fraser unbedingt unterlassen. Denn damit würden Sie Einbrecher regelrecht nach Hause einladen. Wenn Sie unbedingt Urlaubsbilder teilen wollen, machen Sie es erst, nachdem Sie wieder zuhause sind.

Erfahren Sie mehr in unserem umfangreichen Ratgeber zum Einbruchsschutz.

anb

Diese zehn Verstecke für Bargeld findet jeder Einbrecher

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare