Kaum zu fassen

Familie darf umsonst in neuer Wohnung leben - und verschandelt diese aufs Übelste

+
Ein Vermieter ließ zwei Frauen kostenlos in einer brandneuen Wohnung leben - das macht er wohl kein zweites Mal (Symbolbild).

Ein Mann vermietete seine Wohnung an eine junge Familie - und diese verschandelte sie auf übelste Weise. Nun steht der Vermieter vor einem Schuldenberg.

Vim Vijaya wird das nächste Mal wohl nicht so großzügig sein. Der Mann ließ zwei Frauen und zwei Kinder kostenlos in seiner brandneuen Immobilie in Perth, Australien leben, nachdem er erfahren hatte, dass ihr vorheriges Zuhause abgebrannt war. Doch nun blüht ihm eine Rechnung von 30.000 Australischen Dollar (rund 18.700 Euro) für Reinigungsmaßnahmen.

Vermieter schockiert: Familie nutzt Hilfe schamlos aus und hinterlässt Schuldenberg

Die zwei Frauen und ihre Kinder haben die Wohnung nämlich in einem unmöglichen Zustand hinterlassen: "Da liegt überall Essen herum, genauso wie Würmer, Blut und Nadeln", berichtet Vijaya dem Portal 7News. Aber das ist noch nicht alles: Die Frauen nahmen alle elektronischen Geräte mit, unter anderem den Fernseher, die HiFi-Anlage und die Xbox. Zudem hätten sie den Inhalt des Feuerlöschers auf dem Teppich ausgekippt, und BBQ-Sauce an den Wänden sowie Decken hinterlassen.

In der Waschküche verschütteten die Frauen Motoröl, sodass der komplette Boden und auch Teile der Decke damit besudelt sind. Vier Tage brachten professionelle Reinigungskräfte schon damit zu, die Wohnung wiederherzustellen - aber es sei noch viel zu tun.

Auch interessant: Frau überwacht mit Kamera ihre Haustür - da erblickt sie gruselige Erscheinung.

Frauen verbrachten nur kurze Zeit in der Wohnung - doch Zustand ist katastrophal

Insgesamt hatten die Bewohner nur zwei Wochen in der neuen Wohnung verbracht, bevor sie ohne Ankündigung verschwanden. Dabei hinterließen sie eine Menge Müll, dreckige Kleidung und Spielsachen der Kinder. Vijaya hat alle Personenangaben zu den beiden Frauen an die Polizei weitergeleitet.

Lesen Sie auch: Schnarchende Nachbarn: Sind für Sie 8.000 Euro Schadensersatz drin?

"Unverbaute Lage" und "gut erhalten": Das bedeuten Immobilien-Codes

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare