Das Einmaleins der Blumengeschenke

Sprache der Blumen: So drücken Sie mit den Pflanzen am Valentinstag das Richtige aus

Zu sehen ist ein Pärchen, bei dem sie ein rosafarbenes Herz hält und er einen Strauß mit rosafarbenen und weißen Tulpen.
+
Tulpen übermitteln die Botschaft der Liebe und Zuneigung (Symbolbild).

Der 14. Februar und damit der Valentinstag rücken näher. Gartenfreunde, die Blumen verschenken wollen, sollten sich vorher in die Sprache der Blumen einlesen.

München – Blumen sind das Geschenk schlechthin am Valentinstag. Gartenfreunde sollten aber nicht einfach in die Gärtnereien stürmen und die Blumen nach dem Aussehen wählen. Denn wenn sich die Beschenkten in der Sprache der Blumen auskennen, kann das schnell zu Verwirrung und Misskommunikation führen*, wie 24garten.de* berichtet.

In Zeiten von Corona und an einem Sonntag ist es zwar etwas schwerer, an geeignete Blumengeschenke zu kommen, doch zum Valentinstag können Gartenfreunde in Bayern über Click&Collect Blumen vorbestellen und dann beim Gärtner ihres Vertrauens abholen*. Bei der Bestellung sollten Gartenfans aber nicht nur nach dem eigenen Geschmack auswählen, denn jede Blume sagt etwas anderes aus. Zum Beispiel: rote Rosen – Ich liebe dich, gelbe Rosen – Neid und Eifersucht, weiße Rosen –Unaussprechliche Sehnsucht, Gerbera –Durch dich wird alles schöner und Veilchen – Bitte um Geduld. *24garten.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare