Vorbereitung auf den Winter

Dahlien und Begonien im Herbst ausgraben und einlagern

+
Dahlien sollten den Winter über nicht im Gartenboden bleiben. Foto: Andrea Warnecke

Die Nächte werden allmählich kälter. Hobbygärtner müssen daher aufpassen, vor allem beim Umgang mit Dahlien und Begonien. Diese sollten über den Winter nicht im Gartenboden bleiben. Beim Ausgraben und Einlagern sind jedoch einige Details zu beachten.

Neustadt (dpa/tmn) - Die Knollen von Dahlien und Begonien sollten den Winter über nicht im Gartenboden bleiben. Noch vor den ersten Nachtfrösten werden sie am besten ausgegraben, erläutert die Gartenakademie Rheinland-Pfalz.

Die anhaftende Erde sollte der Hobbygärtner abschütteln und faulende oder beschädigte Partien entfernen. Dann sollten die Knollen trocknen. Die Knollen überdauern den Winter eingewickelt in Zeitungen oder in trockenen Torf gehüllt. Der Lagerort sollte frostfrei sein. Damit die Knollen nicht ganz eintrocknen, rät die Gartenakademie, diese gelegentlich mit einem Wassernebel zu übersprühen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare