1. leinetal24
  2. Welt

Erwartungen übertroffen: Wellenkraftwerk versorgt eine ganze Insel ein Jahr lang mit Strom

Erstellt:

Von: Nadja Pohr

Kommentare

Ein australisches Unternehmen erzielte wichtige Erkenntnisse aus Langzeit-Tests eines Wasserkraftwerks. Dieses übertraf nicht nur Erwartungen, sondern ist auch besonders effizient und einfach.

King Island - Die Ausmaße von Russlands Krieg in der Ukraine sind mittlerweile auch in Deutschland angekommen. Aus dem Osten kommt kaum mehr Gas in die Bundesrepublik. Längst schlagen Experten Alarm, dass der Gas-Vorrat nicht für den Winter reichen werde. Infolgedessen steigen auch die Strompreise. Kommunen werden dazu aufgerufen, Energie zu sparen, wo es möglich ist.

Die Regierung merkt spätestens jetzt, dass der Ausbau alternativer Energiegewinnung noch hinkt. Statt Windkrafträder auszubauen, sollen die Atomkraftwerke im Land wieder reaktiviert werden. Dass es jedoch auch andere Möglichkeiten gibt, die für Deutschland ebenfalls nutzbar wären, zeigt ein Test aus Australien: Hier versorgte ein Wellenkraftwerk eine ganze Insel mit Strom.

Wellenkraftwerk in Australien übertrifft Erwartungen der Betreiber

Das Wellenkraftwerk UniWave 200 wird von dem australischen Unternehmen Wave Swell Energy (WSE) betrieben und steht vor der tasmanischen Insel King Island (Australien). Die Technik konnte bei durchgeführten Langzeit-Tests nun überzeugen und hat die Erwartungen der Betreiber sogar übertroffen. Das Wellenkraftwerk wandelte rund 50 Prozent der Wellenenergie in Elektrizität um und das auch bei unterschiedlich starken Seegängen, wie eFahrer.com berichtet.

Wasserkraftwerk Uniwave 200
Vor der tasmanischen Insel King Island steht das Wasserkraftwerk Uniwave 200 des australischen Unternehmens Wave Swell Energy. © Screenshot Facebook/Wave Swell Energy

Laut Firmenchef Paul Geason generiert die Anlage eine nachhaltige Stromausbeute von etwa einer Megawattstunde innerhalb von 24 Stunden bei regulärem Seegang. Das entspricht einer Leistung von 40 Kilowatt. Dass die Konstruktion im rauen Umfeld von King Island funktioniert, ist ein Erfolg für die Betreiber. Denn: Bauwerke im Meer stellen die Konstrukteure vor immense Herausforderungen. Das Salzwasser sowie die rauen Bedingungen greifen Bauteile an und führen schnell zum Rost. Auch bewegliche Komponenten in der Konstruktion erschweren das Ganze.

Wellenkraftwerk zeichnet sich durch besondere Effizienz und Einfachheit aus

Wie die Tests zeigten, zeichnet sich das Wasserkraftwerk allerdings besonders durch seine Effizienz und Einfachheit aus. Die Anlage erzeugt die Energie nicht etwa, wie man vermeintlich annehmen könnte, durch die Bewegung des Wassers, sondern durch die Bewegung der Luft zwischen Wasseroberfläche und einer Windturbine. Eine Gefahr für die Natur und den Meeresbewohner besteht dabei ebenfalls nicht, da kein Eingriff ins Ökosystem durch Klappen, Turbinen oder ähnliches stattfindet. Alle Bauteile, die sich im Wasser befinden, sind fest und unbeweglich.

Aber nicht nur für die Erzeugung von Strom eignet sich das Wellenkraftwerk der Firma WSE, es kann auch für Wasserstoff, zum Betrieb von Entsalzungsanlagen oder in Wasserschutzanlagen verwendet werden. Denn auch darin sieht das australische Unternehmen ein großes Potenzial und will mit ihrer Technologie nicht nur erneuerbare Energie erzeugen, sondern auch vor dem Abtragen der Küsten bei stetig steigendem Meeresspiegel schützen.

Auch interessant

Kommentare