Le Pen gegen Macron

Wahl in Frankreich: Wann gibt es ein Ergebnis?

+
In Frankreich werben die Kandidaten, wie hier Emmanuel Macron, bereits fleißig um Wählerstimmen.

Paris - Am Sonntag, den 7. Mai 2017, wählen die Franzosen einen neuen Präsidenten. Bei der Stichwahl treten Emmanuel Macron und Marine Le Pen gegeneinander an. Hier erfahren Sie, wann es Hochrechnungen, Prognosen und das Ergebnis gibt.

Francois Hollande biegt mit seiner fünfjährigen Präsidentschaft in Frankreich auf die Zielgerade ein. Es wird ein spannendes Duell um seine Nachfolge in Frankreich. Emmanuel Macron oder Marine Le Pen? Die Franzosen hatten beim ersten Wahlgang insgesamt elf Kandidaten zur Auswahl, davon schafften es die beiden Favoriten nach der ersten Stimmabgabe am 23. April 2017 in die Stichwahl.

Anders als in Deutschland haben die Franzosen zwei Wahltermine. Der erste Wahlgang fand wie gesagt am 23. April statt. Dort standen alle elf Kandidaten auf dem Wahlzettel. Da es keiner der Kandidaten schaffte, die absolute Mehrheit der abgegebenen Stimmen zu erreichen, kommt es nun zur Stichwahl. Die findet am 7. Mai statt. 

Dass es zur Stichwahl kommt, galt schon vorab als sehr wahrscheinlich, da seit dem Jahr 1965 die Kandidaten immer durch eine Stichwahl mussten. Laut Prognose hat momentan (Stand 24. April 2017) Emmanuel Macron die Nase vorn. Ihm werden die Stimmen von 62 Prozent der Wählerschaft zugesprochen, Le Pen liegt bei 38 Prozent.

Wir haben für Sie zusammengefasst, wie Sie die Präsidentschaftswahl in Frankreich 2017 live im TV und Live-Stream sehen. Außerdem können Sie den ersten Wahlgang vom 23. April in unserem Ticker nachlesen.

Wahl 2017 in Frankreich: Wahllokale bis 20 Uhr geöffnet

Wie bereits erwähnt, findet die Stichwahl am 7. Mai 2017 statt. Rund 45 Millionen Franzosen dürfen dann zur Wahlurne gehen, um einen neuen französischen Präsidenten zu wählen.

Am 7. Mai werden wieder rund 45 Millionen Franzosen ihre Stimme abgeben. Die Öffnungszeiten der Wahllokale sind bei der Stichwahl die gleichen wie im ersten Wahlgang: Die ersten Wahllokale machen um 8 Uhr morgens auf, die letzten schließen gegen 20 Uhr. Auch für die Stichwahl gibt es erste Umfragen, die allerdings etwas anders aussehen als die Umfragen vor dem ersten Wahlgang und den unabhängigen Kandidaten Macron deutlich vor Marine Le Pen sehen. Laut Bundestagswahl 2017 liegt Emmanuel Macron mit 62 Prozent vorne (Stand 24. April 2017). Marine Le Pen liegt bei lediglich 38 Prozent.

Wahl 2017 in Frankreich: Erste Prognose zur Stichwahl am Abend

Die erste Prognose gibt es gleich um 20 Uhr im französischen Fernsehen zu sehen, also kurz nachdem die letzten Wahllokale geschlossen haben. Der öffentlich-rechtliche Sender France 2 sendet dann live und berichtet auch schon vor der Prognose über den Wahltag. Natürlich sind die ersten Hochrechnungen noch kein offizielles Ergebnis, aber in vielen Fällen waren die Prognosen oft gute Indizien für das spätere Wahlergebnis.

Mit einem offiziellen Ergebnis darüber, welcher Kandidaten es in den Élysee-Palast schafft und damit das Erbe von Francois Hollane antritt, rechnet man dann einen Tag später, am 8. Mai.

Kurios: Auch der zweite Wahltag fällt auf ein verlängertes Wochenende, so dass einige Familien einen Kurz-Trip machen könnten. Am 8. Mai ist in Frankreich nationaler Feiertag - das Datum markiert das Ende des Zweiten Weltkrieges und die Franzosen feiern den Tag des Sieges. Die Zahl der Wähler könnte dann ebenfalls wieder geringer ausfallen, als an einem anderen Wochenende. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare