Individuelle Konzepte soll es geben

Unterstützung für ländlichen Raum: Klöckner gegen „Gießkannenlösung“

+
Bundestag

Die neue Regierung will den ländlichen Raum stärker unterstützen. Agrarministerin Julia Klöckner setzt dabei auf individuelle Konzepte.

Berlin - Die von der neuen Bundesregierung vorgesehene stärkere Unterstützung ländlicher Räume soll nach Worten von Agrarministerin Julia Klöckner (CDU) nicht mit „Gießkannenlösungen“ gestaltet werden. „Es gibt nicht den ländlichen Raum in ganz Deutschland“, sagte sie der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Vielmehr sollten individuelle Konzepte entwickelt werden, die vor Ort wirkten. Dazu gehörten etwa schnelles Internet, gute Verkehrsanbindungen, Kinderbetreuung und eine flächendeckende medizinische Versorgung.

Merkels Kabinett: Das sind die GroKo-Minister

Mit Blick auf die Zusammenarbeit mit dem Heimatministerium von Innen-Ressortchef Horst Seehofer (CSU) sagte Klöckner: „Das Landwirtschaftsministerium wird sicher nicht die nachgeordnete Behörde des Innenministeriums werden.“ Die Zuständigkeiten für den ländlichen Raum lägen in ihrem Ressort.#

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare