Nach dem schweren Erdbeben

Über 1500 Kirchen und historische Gebäude in Mexiko beschädigt

+
Nach den Erdbeben in Mexiko

Das schwere Erdbeben in Mexiko hat Spuren hinterlassen. Es wurden über 1500 Kirchen und historische Gebäude beschädigt.

Mexiko-Stadt - Wie die Kulturministerin María Cristina García Cepeda am Mittwoch mitteilte, werde die Restaurierung mindestens 400 Millionen US-Dollar kosten. Beschädigt wurden auch 14 Tempel und Klöster aus dem 16. Jahrhundert in den Bundesstaaten Morelos und Puebla, die auf der Liste des Unesco-Weltkulturerbes stehen. Durch das Erdbeben vom 7. September der Stärke 8,1 starben 100 Menschen im Süden des Landes - das Zentrum lag im Pazifik. Durch das Beben der Stärke 7,1 vom 19. September starben 337 Menschen, davon 198 in der Millionenmetropole Mexiko-Stadt - das Zentrum lag hier nur rund 130 Kilometer entfernt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.