Tödlicher Unfall bei Magdeburg

Fußgänger (20) läuft über die Autobahn A2 - tot

+
Ein Fußgänger ist auf der Autobahn A2 getötet worden. Der schreckliche Unfall ereignete sich am Sonntagabend auf der Autobahn A2 bei Hohe Börde.

Ein Fußgänger ist auf der Autobahn A2 getötet worden. Der schreckliche Unfall ereignete sich am Sonntagabend auf der Autobahn A2 bei Hohe Börde.

  • Ein Fußgänger ist auf der Autobahn A2 in Sachsen-Anhalt getötet worden.
  • Der schreckliche Unfall ereignete sich am Sonntagabend auf der A2 bei Hohe Börde.
  • Über drei Stunden war die Autobahn Richtung Hannover gesperrt.

Magdeburg - Während er zu Fuß die Autobahn überquerte, ist ein 20 Jahre alter Fußgänger in Sachsen-Anhalt getötet worden. Der junge Mann starb am späten Sonntagabend gegen 22.30 Uhr noch an der Unfallstelle auf der Autobahn 2 bei Hohe Börde, wie die Polizei am Montag mitteilte. 

Der Fahrer (61) eines Mercedes-Sprinters, der auf der Mittelspur unterwegs war, konnte nicht mehr bremsen. Mit seinem Kleintransporter erfasste er den Fußgänger. Durch den Aufprall wurde der junge Mann auf die linke Fahrspur geschleudert. Zwei weitere Autos überrollten den Fußgänger. Der 20-Jährige erlag vor Ort seinen Verletzungen.

Tödlicher Unfall auf der A2: Vieles ist noch unklar

Weitere Verletzte gab es laut Polizei nicht. Die Ermittler versuchen nun herauszufinden, warum der Mann zu Fuß über die Autobahn gelaufen war. Nach dem tödlichen Unfall war die Autobahn Fahrtrichtung Hannover zwischen den Anschlussstellen Irxleben und Bornstedt rund drei Stunden lang gesperrt.

dpa/ml

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare