Nach Festnahme in Deutschland 

Völkerrechtler rechnet mit Auslieferung von Puigdemont

+
Der ehemalige katalonische Regionalpräsident ist seit Sonntag in Deutschland inhaftiert. 

Da Carles Puigdemont aufgrund eines europäischen Haftbefehls gesucht werde, könne man nicht vom herkömmlichen Ablauf ausgehen. 

Kiel/Neumünster - Eine Auslieferung des in Deutschland festgenommenen ehemaligen katalanischen Regionalpräsidenten Carles Puigdemont an Spanien ist nach Ansicht des Völkerrechtlers Andreas von Arnauld wahrscheinlich. „Normalerweise liefert Deutschland wegen politischer Taten nicht aus, aber das gilt nicht bei einem Europäischen Haftbefehl“, sagte der Wissenschaftler der Kieler Christian-Albrechts-Universität am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur. 

Deshalb gehe er davon aus, dass der Politiker nach juristischer Prüfung „am Ende ausgeliefert wird“. Am Montagabend hatte das Amtsgericht Neumünster entschieden, dass der am Sonntag nach seiner Einreise aus Dänemark in der Nähe der Autobahn 7 in Schleswig-Holstein festgenommene Puigdemont vorerst weiter im Norden festgehalten wird.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.