1. leinetal24
  2. Welt

RKI meldet mehr als 120.000 Corona-Neuinfektionen: Sommer-Welle nimmt an Fahrt auf

Erstellt:

Von: Jennifer Lanzinger

Kommentare

Deutschland hofft auf einen Sommer ohne Corona-Sorgen.
Deutschland hofft auf einen Sommer ohne Corona-Sorgen. (Symbolbild) © Marius Becker/dpa

Trotz hoher Temperaturen infizieren sich aktuell viele Menschen mit Corona. Das RKI meldet eine steigende Inzidenz und mehr als 120.000 Neuinfektionen.

Berlin - Seit mehr als zwei Jahren beschäftigt das Coronavirus bereits Menschen weltweit. Einen entspannten und vor allem regelfreien Sommer dürften sich aus diesem Grund alle gewünscht haben. Wie das Robert Koch-Institut informiert, bleiben die Zahlen jedoch auch trotz hoher Temperaturen konstant hoch, die Sieben-Tage-Inzidenz steigt sogar weiter an.

Corona: RKI meldet mehr als 120.000 Neuinfektionen - Sommer-Welle nimmt an Fahrt auf

Das RKI hat die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz der Corona-Neuinfektionen am Dienstagmorgen, 21. Juni 2022, mit 458,5 angegeben. Am Vortag hatte der Wert bereits über der 400er-Marke gelegen. So hatte das RKI den Wert am Montag mit 416,0 beziffert (Vorwoche: 447,3; Vormonat: 342,0). Allerdings liefert die Inzidenz kein vollständiges Bild der Infektionslage. Experten gehen seit einiger Zeit von einer hohen Zahl nicht vom RKI erfasster Fälle aus - vor allem deshalb, weil bei weitem nicht alle Infizierte einen PCR-Test machen lassen. Nur positive PCR-Tests zählen in der Statistik. Zudem können Nachmeldungen oder Übermittlungsprobleme zu einer Verzerrung einzelner Tageswerte führen.

Corona: Sommer-Welle rollt über Deutschland - Zahl der Neuinfektionen weiter hoch

Und auch die Zahl der Infektionsfälle bleibt weiter hoch. So meldeten die Gesundheitsämter in Deutschland zuletzt 123:097 Corona-Neuinfektionen (Vorwoche: 105:840) und 182 Todesfälle (Vorwoche: 107) innerhalb eines Tages. Vergleiche der Daten sind auch hier wegen des Testverhaltens, Nachmeldungen oder Übermittlungsproblemen nur eingeschränkt möglich. Generell schwankt die Zahl der registrierten Neuinfektionen und Todesfälle deutlich von Wochentag zu Wochentag, da insbesondere am Wochenende immer mehr Bundesländer nicht ans RKI übermitteln und ihre Fälle im Wochenverlauf nachmelden.

Trotz hoher Temperaturen geht die Diskussion um Corona und das weitere Vorgehen weiter. Karl Lauterbach steht des Öfteren in der Kritik von Klaus Stöhr. Ein Tweet des Bundesgesundheitsministers zur Corona-Impfung sei in den Augen des Epidemiologen Grund zur Aberkennung des Arzttitels.

Auch interessant

Kommentare