Franziskus: „Rat der Wissenshasftler folgen“

Papst: Leugner des Klimawandels sind „dumm“ und „stur“

+
Der Hurrikan "Irma" hat ganze Landstriche verwüstet.

Angesichts der zerstörerischen Hurrikan-Serie in der Karibik, den USA und Mexiko hat Papst Franziskus Leugner des Klimawandels als "dumm" gebrandmarkt. 

Bogota - Diejenigen, die den Klimawandel anzweifelten, sollten sich an Wissenschaftler wenden und diese befragen, sagte Franziskus am Montag auf dem Rückflug von Kolumbien nach Rom vor Journalisten. Die Experten seien "sehr klar, sehr präzise".

Ihm komme ein Satz aus dem Alten Testament in den Sinn, in dem der Mensch als "dumm", "stur" und "blind" beschrieben werde, sagte Franziskus. Dabei habe jeder einzelne Mensch und Politiker eine "moralische Verantwortung", dem Rat der Wissenschaftler zu folgen. Diese hätten klar dargelegt, was zu tun sei, um die Erderwärmung aufzuhalten.

"Das sind keine aus der Luft gegriffenen Meinungen", sagte Franziskus. Die Geschichte werde über die Entscheidungen der Verantwortlichen "richten", fügte er hinzu.

Hurrikan „Irma“ hinterlässt Bild der Verwüstung

Der Papst ist ein leidenschaftlicher Unterstützer der Bemühungen, den Klimawandel und seine Folgen vor allem für benachteiligte Gruppen zu stoppen. Beobachter sehen in seinen regelmäßigen kritischen Kommentaren einen Angriff auf die Entscheidung von US-Präsident Donald Trump, aus dem Pariser Klimaschutzabkommen auszusteigen.

AFP

Alle Meldungen zum Hurrikan „Irma“ finden Sie in unserem News-Ticker

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare