Fall wirft Fragen auf

Rostock: Schauriger Fund im Hafen – Mann schwimmt tot im Wasser

Blick auf den Rostocker Hafen
+
Im Rostocker Museumshafen wurde ein toter Mann aus dem Wasser geborgen (Symbolbild).

Eine gruselige Entdeckung wurde im Museumshafen von Rostock gemacht: Ein toter Mann schwamm auf der Wasserfläche – für die Kriminalpolizei wirft der Fund Fragen auf.

Rostock – War es ein Unfall, Mord oder sogar Suizid? Eine Wasserleiche wurde am Montag, 12. Oktober 2020 im Museumshafen von Rostock entdeckt.

Der tote Mann, der etwa 65 Jahre alt gewesen sein muss, wurde schnellstmöglich von Einsatzkräften geborgen. Ein Notarzt stellt dann seinen Tod fest. 24hamburg.de berichtet im Detail über den schaurigen Fall*, welcher stark an den Fund einer Wasserleiche in der Hamburger Elbe erinnert.* *24hamburg.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare