Von Handelskammer und UKE

Neues Impfzentrum in Hamburg eröffnet

Eine Plane an einem Bauzaun weist auf den Eingang eines Impfzentrums hin
+
Sie schießen wie Pilze aus dem Boden: Impfzentren wurden auf der ganzen Welt in Windeseile vorbereitet.

In Hamburg hat am 7. Juni 2021 ein neues Impfzentrum eröffnet. Ab sofort werden auch in der Handelskammer Menschen gegen Corona geimpft. Wie bekommt man einen Termin?

Hamburg – Die Hansestadt liegt, was die Impfquote betrifft, weit hinter allen anderen nördlichen Bundesländern zurück. Erst kürzlich hatte sich Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) zu der ungerechten Verteilung der Impfstoffe* in Deutschland geäußert. Seit Montag, 7. Juni 2021, ist die Impfpriorisierung bundesweit aufgehoben. Weil Tschentscher das zu früh ist, hält Hamburg in seinem Impfzentrum an den Messehallen an der Priorisierung fest*. Zu viele priorisierte Menschen seien noch nicht geimpft worden, nannte der Senat als Begründung. Hilft nun ein neues Impfzentrum dabei, schneller zu impfen?

Die Handelskammer Hamburg hat mit Unterstützung des UKE ein Impfzentrum eröffnet. Ab sofort könnten bis zu 100 Personen täglich in der Handelskammer geimpft werden. Die Betonung liegt auf: könnten. Denn noch fehlt in Hamburg der Impfstoff. „Die Liefermengen sind derzeit leider noch begrenzt“, hatte auch Gesundheitssenatorin Melanie Leonhard (SPD) dazu gesagt. Trotzdem wird am Donnerstag, 10. Juni, zum ersten Mal in der Handelskammer geimpft. Wer das Impfangebot nutzen kann und wie man einen Termin vereinbart*, erfahren Sie hier. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare