Wie wird das Wetter?

Nächste Woche wohl heißester Tag

+
Sonnenschirme auf den Balkons aufspannen, wenn die Temperaturen auf über 35 Grad klettern. Foto: Patrick Pleul

Offenbach (dpa) - Sonne und blauer Himmel im Norden, Wolken und Schauer im Süden: Das Sommerwetter teilt Deutschland am Sonntag in zwei Hälften.

"Die Grenze sind die Mittelgebirge, also etwa eine Linie von der Eifel bis zum Erzgebirge", so Meteorologe Thomas Ruppert vom Deutschen Wetterdienst (DWD) in Offenbach. Den heißesten Tag des Jahres erwarten die Meteorologen am kommenden Donnerstag. Dann könnten die Temperaturen über 35 Grad klettern.

Am Freitag war die höchste Temperatur des Tages mit 32,9 Grad im fränkischen Kitzingen gemessen worden. Über 32 Grad zeigten die Thermometer auch an mehreren anderen Stationen im Südwesten Deutschlands an.

Am Sonntag erreichen die Temperaturen wieder hochsommerliche 26 bis 32 Grad, südlich der Donau und an den Küsten aber nur 21 bis 25 Grad. In der Nacht zum Montag lockert sich die Bewölkung in weiten Teilen wieder auf, und die Niederschläge lassen nach. Nur an den Alpen ist noch mit Regen zu rechnen.

Die Woche beginnt mit Wolken in ganz Deutschland. Einzelne Schauer und Gewitter werden aber nur im Südosten erwartet. "Im großen Rest des Landes ist es wechselnd bewölkt, vor allem im Westen und Südwesten auch länger sonnig und trocken", heißt es in Rupperts Wetterbericht. Die Temperaturen bleiben bei Höchstwerten zwischen 24 und 31 Grad, an den Küsten und am östlichen Alpenrand ist es etwas kühler.

Wetterinformationen des DWD

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare