50 Millionen Facebook-Profile missbraucht

Nach Daten-Skandal bei Facebook: Hausdurchsuchung bei Cambridge Analytica

+
Hausuchrsuchung bei Cambridge Analytica

Im Facebook-Datenskandal ist der Londoner Sitz der Analysefirma Cambridge Analytica durchsucht worden. Dem Unternehmen wird vorgeworfen, 50 Millionen Facebook-Profile missbraucht zu haben.

London - Rund 18 Mitarbeiter der britischen Datenschutzbehörde durchsuchten am Freitagabend die Büros des Unternehmens, wie britische Medien berichteten. Zuvor hatte ein Richter am Londoner High Court einen Durchsuchungsbeschluss ausgestellt. Dieser war von der Leiterin der Datenschutzbehörde, Elizabeth Denham, beantragt worden.

Cambridge Analytica steht im Zentrum des Skandals um den mutmaßlichen Datenmissbrauch bei Facebook. Das Analyseunternehmen soll die Daten von mehr als 50 Millionen Facebook-Nutzern illegal für den Wahlkampf des heutigen US-Präsidenten Donald Trump ausgewertet und eingesetzt haben. Die Affäre hat international zu scharfer Kritik an Facebook geführt.

Nach den Vorwürfen an Facebook löschten zahlreiche User ihre Accounts, so auch Tesla-Chef Elon Musk. Facebook-Chef Mark Zuckerberg räumte Fehler ein.

AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare