Dicke Überraschung

Mann bringt Leergut zu Lidl - an Pfandautomat macht er eine pikante Entdeckung

Normalerweise hält der Gang zum Pfandautomaten keine großen Überraschungen parat. Aber Ausnahmen bestätigen bekanntlich die Regel. Ein Lidl-Kunde machte eine skurrile Entdeckung.     

Berlin - Lidl lohnt sich - das ist der Werbeslogan der beliebten Discounter-Kette. Damit sollen eigentlich die billigen Preise beworben werden. Doch offenbar kann man bei Lidl noch ganz andere Schnäppchen abgreifen - und das zudem ganz kostenlos. Das klingt natürlich im ersten Moment unglaubwürdig. Zwar unterbieten sich die Discounter laufend mit neuen Dauertief-Preisen, aber umsonst wird im Sortiment noch nichts angeboten. Wie gut, dass man sich als Lidl-Kunde scheinbar auf die Menschlichkeit anderer verlassen kann.

Überraschendes Geschenk für jedermann

Als ein Mann nichts ahnend auf einen Pfandautomaten in einer Filiale zusteuerte, musste er sich wahrscheinlich gleich mehrmals die Augen reiben. Direkt neben dem Gerät hatte jemand zuvor ein kleines Geschenk hinterlassen. Mehrere Kondome der Marke „Durex“ wurden in Augen- und Griffhöhe fest geklebt. Dazu ein kleiner grüner Zettel mit der herzlichen Aufschrift: „Wäre doch schade drum ...!“ Wie fürsorglich. Darüber hinaus schrieb der Unbekannte sogar noch das Mindesthaltbarkeitsdatum Oktober 2021 auf. Vielleicht, um möglichen Interessenten die Angst vor einem beherzten Griff zu nehmen? 

Keine ganz alltägliche Begegnung.

Der Lidl-Kunde war von seinem Fund so begeistert, dass er die Überraschung sofort auf einem Schnappschuss fest hielt. Ob der Entdecker das Geschenk auch tatsächlich annahm, bleibt wohl für immer sein Geheimnis. „Was man so alles beim Pfand abgeben findet - Lidl lohnt sich“, schreibt der User zu seinem Post. Mehr lässt er sich nicht entlocken - eigentlich schade drum. 

Auch spannend: Frau kauft Alkohol bei Aldi - an der Kasse macht sie irritierende Erfahrung

cen   

Rubriklistenbild: © dpa / Matthias Balk

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.