Große Koalition oder Rot-Rot?

Landtagswahl 2017 im Saarland: Wann gibt es am Sonntag ein Ergebnis? 

+
Plakate zur Landtagswahl 2017 im Saarland.

Saarbrücken - An diesem Sonntag, 26. März 2017, findet die Landtagswahl im Saarland statt. Hier erfahren Sie, wann es Hochrechnungen, Prognosen und das Ergebnis gibt.

Kann CDU-Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer nach der Landtagswahl 2017 im Saarland in einer unionsgeführten Koalition weiterregieren? Oder wird sie von ihrer stellvertretenden Ministerpräsidentin Anke Rehlinger (SPD) abgelöst, die mit den Linken eine rot-rote Koalition bilden könnte? Kehrt Ex-Ministerpräsident Oskar Lafontaine wieder an den Kabinettstisch zurück? Und wie stark wird eigentlich die AfD? Auch wenn das Saarland ein kleines Bundesland ist (weniger als eine Million Einwohner), ist die Landtagswahl mit vielen spannenden Fragen verbunden.  Da diese Wahl der erste Stimmungstest vor der Bundestagswahl im September ist, interessiert sich ganz Deutschland für das Ergebnis.

Landtagswahl 2017 im Saarland: Wahllokale bis 18 Uhr geöffnet

Auch wenn im Saarland nicht annähernd so viele Bürger an die Urnen gehen, wie in anderen Bundesländern: Die Wahllokale sind am Sonntag, 26. März, von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Da an diesem Tag auch die Zeitumstellung auf die Sommerzeit stattfindet, braucht mancher Wähler vielleicht ein wenig mehr Anlaufzeit, um auf Touren bzw. ins Wahllokal zu kommen. 

Die bislang letzten Umfragen deuten auf ein Kopf-an-Kopf-Rennen hin: Laut dem am Freitag, 17. März, veröffentlichten ZDF-„Politbarometer Extra“ läge die CDU noch mit 37 Prozent in Führung (plus 1,8 Prozent im Vergleich zur Landtagswahl 2012). Die SPD käme mit 32 Prozent auf Platz zwei, was ein Plus von 1,4 Prozent bedeuten würde. Insofern spüren auch die Genossen im Saarland den Schulz-Effekt. Der SPD-Kanzlerkandidat gibt vor der Landtagswahl 2017 keine Koalitionsempfehlung. Er schließt auch ein Zusammengehen mit Oskar Lafontaine, der bis vor ein paar Jahren in seiner Partei noch eine Persona non grata war, nicht aus. „Ich kann mich daran erinnern, dass Oskar Lafontaine das Saarland von 1985 bis 1998 als Ministerpräsident relativ erfolgreich geführt hat“, sagte er im Interview mit dem Saarländischen Rundfunk (SR). „Als saarländischer Landespolitiker verfügt er ganz sicher über große Erfahrung, die er in einer Landesregierung auch mit einbringen kann.“ Laut „Politbarometer Extra“-Umfrage käme die Linke im Saarland auf 12 Prozent. Da Grüne (4 Prozent) und FDP (4 Prozent) nicht im Landtag wären, und die AfD auf 7 Prozent käme, gäbe es für Rot-Rot aber keine Regierungsmehrheit. Eine Fortführung der regierenden Großen Koalition wäre laut ZDF-Umfrage aber drin.

Ein wenig andere Zahlen liefert eine Infratest-dimap-Umfrage für die die ARD-„Tagesthemen“ vom Donnerstag. In dieser Erhebung liegen CDU (35 Prozent) und SPD (34 Prozent) nahezu gleichauf. Die Linke kommt auf 13 Prozent, die AfD bei 6,5. Auch in dieser Umfrage sind Grüne und FDP unter der Fünf-Prozent-Hürde. Nimmt man diese Zahlen als Grundlage, wäre Rot-Rot im Saarland durchaus möglich. Natürlich auch eine Große Koalition. 

Landtagswahl 2017 im Saarland: Erste Hochrechnung ab 18 Uhr

Das Ergebnis der Landtagswahl 2017 im Saarland wird also mit Spannung erwartet. Somit sollten alle politisch Interessierten um punkt 18 Uhr ARD, ZDF oder die Nachrichtensender einschalten. Dann wird eine erste Prognose veröffentlicht, die auf der Basis der Exit-Polls erstellt wurde. Einem Ergebnis kommt diese aber noch nicht gleich. Vor allem, wenn nur wenige Prozente über mögliche Regierungsmehrheiten und den Einzug in den Landtag entscheiden. Ein klareres Bild liefern da schon die Hochrechnungen, die im Laufe des Abends veröffentlicht werden und denen die bereits ausgezählten Stimmen zugrunde liegen. 

Erfahrungsgemäß dauert es knapp eine Viertelstunde, bis nach der Schließung der Wahllokale die erste Hochrechnung kommt. Vor fünf Jahren gab es diese um 18.13 Uhr. Die weiteren Hochrechnungen kamen um 18.25 Uhr und 19.02 Uhr. Das vorläufige amtliche Endergebnis lag um 20.30 Uhr vor. Da im Saarland weit weniger Bürger wählen als in anderen Bundesländern, dauert es dort auch nicht allzu lange, bis ein eindeutiges Ergebnis vorliegt.

Wer sich noch nicht für eine Partei entschieden hat: Wir bieten einen Wahl-O-Mat zur Landtagswahl im Saarland 2017.

fro

Kommentare