Englische Zeitung „Guardian“

Kommentar: Trumps harte Linie kommt bei Wählern gut an

+
US-Präsident Donald Trump.

Die Londoner linksliberale Zeitung „Guardian“ kommentiert am Samstag den Handelsstreit zwischen den USA und China:

„China hat gute Gründe für ein maßvolles Herangehen. Seine exportorientierte Wirtschaft hatte 2016 gegenüber den USA einen Handelsbilanzüberschuss von bis zu 350 Milliarden Dollar. In den vergangenen vier Jahrzehnten sind Menschen auf der Suche nach Jobs vom Land in die schnell wachsenden Städte gezogen. Ein ausgewachsener Handelskrieg mit den USA könnte zur Schließung von Fabriken und Millionen von unzufriedenen Arbeitslosen führen. Die Führer der Kommunistischen Partei Chinas würden das lieber vermeiden. (...)

Meinungsumfragen: Trumps harte Linie kommt gut bei Wählern an

Meinungsumfragen zeigen, dass die harte Linie von US-Präsident Trump im Außenhandel gut bei den Wählern ankommt. Er könnte sich zudem durch die Tatsache ermutigt fühlen, dass die von China ins Auge gefassten Zölle zwar rund 40 Prozent der Importe aus den USA betreffen, jedoch lediglich 2 Prozent des gesamten amerikanischen Exports und nur 0,3 Prozent des amerikanischen Bruttoinlandsprodukts ausmachen würden. Sie würden also kaum Wirkung zeigen in einer US-Wirtschaft, die in einem gesunden Tempo wächst.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.