Köln

Intercity kracht gegen einen Baum - Strecke war stundenlang gesperrt

Ein Intercity auf dem Weg Richtung Dresden, wurde nahe Köln rabiat gestoppt. Der Zug ist am Freitagfrüh gegen einen Baum gekracht. Die Strecke musste über Stunden gesperrt werden.

Leichlingen - Ein IC ist Freitagfrüh in der Nähe von Köln gegen einen Baum geprallt und hat seine Fahrt aufgrund des Schadens nicht fortsetzen können. Menschen wurden bei dem Aufprall nicht verletzt, wie die Deutsche Bahn mitteilte. Aufgrund der Schäden an Zug und Oberleitungen musste die Strecke zwischen Opladen und Leichlingen für mehrere Stunden komplett gesperrt werden. Gegen 15.00 Uhr wurde die Strecke wieder freigegeben. Der „Kölner Stadt-Anzeiger“ hatte zunächst über den Vorfall berichtet.

Bahn-Angaben zufolge prallte der IC 2447 von Köln in Richtung Dresden um 05.25 Uhr auf den Baum. Bei dem Zug zersplitterte die Scheibe, so dass er abgeschleppt werden musste. Die Reparaturarbeiten an den Oberleitungen waren nach Angaben der Bahn umfangreich. Die 20 Fahrgäste wurden mit Taxis von der Unfallstelle gebracht.

Über einen schlimmen Unfall berichtet Merkur.de*: Ein Rennradfahrer (68) wurde von einem ICE erfasst, der Mann starb noch an der Unfallstelle. Das tragische: Der Dießener lag schon auf dem Bahnübergang.

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa / Daniel Reinhardt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare