Wehrlose Zwillinge 

Vater soll seinen Babys Rippen, Beine und Arme gebrochen haben

In Nordhessen hat ein Vater offenbar seine wehrlosen Kinder misshandelt. Dabei handelt es sich um ein Zwillingspaar, dass vermutlich auf sehr schmerzhafte Weise gequält wurde.

Kassel - Über Monate soll ein Vater seine Kinder misshandelt und gequält haben. Der 31-Jährige steht nun wegen der Verletzung der Babys in Kassel vor Gericht. Die grauenhaften Taten sollen sich von Ende 2014 bis Frühjahr 2015 ereignet haben. Ort des Geschehens war Baunatal, eine Stadt im Landkreis Kassel.

Der Vater soll den Babys laut Anklage unter anderem Rippen, Beine und Arme gebrochen haben. Die Kinder waren wohl mit Blutergüssen übersät und litten unter starken Schmerzen. Die verletzten Kinder wurden weder vom Vater noch von der Mutter zu einem Arzt gebracht. Doch die Behörden bekamen Wind von den Misshandlungen. Vorläufig wurden die Zwillinge zu ihrem eigenen Schutz in Pflegefamilien untergebracht. Vor Gericht behauptete der Angeklagte, er sei mehrfach mit seinen Kindern versehentlich gestürzt.

Mehr Informationen zu diesem Fall gibt es bei hna.de*.

Lesen Sie auch: Ein Vater soll sein Baby gequält und getötet haben, weil es ihn beim Schlafen störte.

*hna.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digitalnetzwerks.

Rubriklistenbild: © pixabay

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare