Schrecklicher Vorfall in Sri Lanka

Journalist will sich in Lagune die Hände waschen - fünf Minuten später ist er tot

+
Eine Lagune wurde einem britischen Journalisten wohl zum Verhängnis: Der 24-Jährige kehrte nicht mehr zurück. 

Eine Lagune wurde einem britischen Journalisten wohl zum Verhängnis: Der 24-Jährige kehrte nicht mehr zurück. 

Sri Lanka - Der junge Journalist Paul McClean wollte am legendären „Elephant Rock“ das Surfen lernen, nahm Unterricht. Die berühmte Gegend an der Küste Sri Lankas bietet optimale Bedingungen fürs Wellenreiten. Als er sich nach einem Toilettengang die Hände waschen wollte, lief er zu einer Lagune - nur wenige hundert Meter vom Arugam-Bay-Strand entfernt.

Doch als er sich über das Wasser beugte, passierte es: Ein Krokodil schnellte aus dem Wasser, packte den Mann und zog in unter Wasser, wie theguardian.com berichtet. Fuchtbar! Ein schottischer Tourist hat den Vorfall miterlebt. Die Lagune wimmele nur so von den Tieren, so der Zeuge. „Leute haben gesehen, wie er im Wasser mit den Armen gewedelt hat und dann runtergezogen wurde. Ich war dort, habe aber nicht gesehen, wie es passierte. Schrecklich.“

Die Polizei und Retter suchen nach der Leiche des jungen Mannes.

Für den jungen Journalisten kam jede Hilfe zu spät. Das Krokodil hat den 24 Jahre alten Mann angegriffen und getötet. Taucher fanden die Leiche des Briten am Freitag, wie die örtliche Polizei mitteilte. „Die Wunden an einem der Beine deuten klar darauf hin, dass das Opfer von einem Krokodil davongeschleift wurde“, sagte ein Polizeisprecher. Dort kam es am Donnerstag zu dem Vorfall. Während der derzeitigen Hochsaison kommen zahlreiche Touristen in die Gegend.

Der 24-Jährige arbeitete als Journalist für die britische Zeitung „Financial Times“. In einer Stellungnahme des Blatts hieß es, man trauere um einen „talentierten, energischen und engagierten jungen Journalisten“. Eine Obduktion soll die genaue Todesursache klären, die Leiche anschließend nach Großbritannien geflogen werden.

mk

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare