Tatverdächtiger festgenommen

Hamburg: Schuss im Stadtteil Borgfelde – das SEK rückt an

Blaulicht auf einem Polizeiwagen.
+
Das SEK stürmte im Hamburger Stadtteil Harvestehude nach einem Schuss eine Wohnung und nahm den Tatverdächtigen fest.

Spektakulärer Einsatz der Hamburger Polizei: Nach einem Schuss, den ein Mann bei einem Streit auf einen anderen abgab, musste das SEK ran und stürmte eine Wohnung.

Hamburg – Nachdem die Hamburger Polizei bereits zwei Wohnungen in den Hamburger Stadtteilen Alsterdorf und Bramfeld wegen des Verdachts auf illegalen Waffenbesitz unter Mithilfe eines Spezialeinsatzkommandos (SEK) dursucht hatte und nur in einer davon fündig wurde, gab es für die Beamten in der Hansestadt einen weiteren Großeinsatz.

Nachdem sich Zeugen bei der Polizei, die in Hamburg zuletzt mit der wiederholten Flucht eines Gewalttäters aus der Haft* und einem Mord an einer 20-jährigen Frau* zu tun hatten, meldeten, rückte diese mit 22 Streifenwagen in den Stadtteil Borgfelde aus. Dort hatte es nach Aussagen der Zeugen einen Schuss gegeben. Die Polizisten erhielten bei dem Einsatz Unterstützung vom SEK, das letztlich die Wohnung des Tatverdächtigten stürmte*. * 24hamburg.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare