Opfer sind vor allem Frauen

Hamburg: Fälle von häuslicher Gewalt nehmen stark zu

Durch die Corona-Pandemie steigen die Fälle von häuslicher Gewalt in Hamburg. Immer mehr Männer schlagen ihre Frauen. Behörden mit emotionalen Appell.

Durch Corona hat die Anzahl häuslicher Gewalt-Taten stark zugenommen. (Symbolbild)

Hamburg * – Obwohl die Gesamtzahl der Verbrechen 2020 während der Corona-Pandemie gesunken ist, befeuert das Virus auch Verbrechen in einigen Bereichen. Die Fälle häuslicher Gewalt sind in Hamburg auf dem höchsten Stand seit zehn Jahren. Die Zahlen, die aus der kürzlich veröffentlichen Kriminal-Statistik 2020 hervorgehen, sind erschreckend *. Der Grund liegt laut der Polizei in dem veränderten Alltag der Menschen: Durch Corona bleiben immer mehr Menschen über längere Zeit zu Hause.

Dieser Anstieg an Beziehungstaten lässt auch die Hamburger Behörden nicht kalt: Hamburgs Senatssprecher Marcel Schweitzer hofft, dass mehr Betroffene den Schritt wagen, die Taten anzuzeigen. Er empfahl das Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen.* 24hamburg.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Rubriklistenbild: © Maurizio Gambarini

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare