Neue Identität

Gladbecker Geiselgangster Degowski kommt frei

+
Der Wagen mit den Geiselnehmern wird am 18. August 1988 in Köln von Journalisten umringt. Foto: Hartmut Reeh

Nach fast 30 Jahren Haft kommt der erste der beiden Gladbecker Geiselgangster frei. Dieter Degowski wird dafür einen neuen Namen erhalten.

Arnsberg (dpa) - Der Geiselgangster von Gladbeck, Dieter Degowski, wird nach fast 30 Jahren Haft entlassen. Degowski werde in den nächsten Monaten frei kommen, teilte ein Sprecher des Landgerichts Arnsberg mit.

Die Freilassung sei umfassend geprüft worden. Die Kammer habe Gutachten und Stellungnahmen eingeholt und sich den positiven Prognosen angeschlossen. Die Entscheidung sei noch nicht rechtskräftig. Zuerst hatte der "Soester Anzeiger" berichtet. Degowski wird einen neuen Namen erhalten um ihm die Wiedereingliederung zu erleichtern.

Im August 1988 hatten Degowski und sein Komplize Hans-Jürgen Rösner beim Gladbecker Geiseldrama die Republik in Atem gehalten. Drei Tage lang flüchteten sie nach einem missglückten Bankraub mit Geiseln vor der Polizei. Drei Menschen starben. Hans-Jürgen Rösner sitzt weiterhin in der JVA Aachen ein.

Degowski war zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Das Landgericht hatte die JVA bereits 2013 aufgefordert, ihn schrittweise auf die Entlassung vorzubereiten. Degowski hatte daraufhin einige Ausgänge einwandfrei bewältigt.

Video: Geiselnahme in Frankreich beendet

Video: Glomex

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare