Brandenburg

Schwere Explosion in Munitionsentsorgungswerk - ein Mitarbeiter vermisst

+
Explosion im Spreewerk Lübben

Im Munitionsentsorgung Spreewerk in Lübben (Brandenburg) ist es am Freitag zu einer schweren Explosion gekommen. Ein Mann wird vermisst. Das Gebiet ist weiträumig abgesperrt. 

Lübben - Nach einer schweren Explosion in einem Betrieb zur Munitionsentsorgung ist am Freitag ein 55 Jahre alter Mitarbeiter vermisst worden. Zudem sei ein 53 Jahre alter Beschäftigter des Werks im Spreewald (Brandenburg) habe einen Schock erlitten, teilte eine Sprecherin der Stadt Lübben am Freitag mit.

Explosionsgefahr: Einsatzkräfte können Gebäude nicht betreten

Wegen anhaltender Explosionsgefahr könnten Helfer das beschädigte Gebäude zunächst nicht betreten. Auf dem rund 180 Hektar großen Gelände wird Munition, Sprengstoff oder auch Pyrotechnik unschädlich gemacht. Das Gebiet wurde weiträumig abgesperrt.

Nach der Explosion im Spreewerk Lübben verschaffen sich die Einsatzkräfte einen Überblick über die Lage.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.