Von wegen Bernstein

Hamburg: Angler findet Höllen-Stein an Elbe – dann beginnt das Bangen um seinen brennenden Finger

Ein verbrannter Finger über einem Flipflop im Sand mit vermeintlichen Bernsteinen, die Phosphor enthalten.
+
Mit diesen schweren Verbrennungen am Finger hatte der Angler an der Elbe nicht gerechnet als er den Fake-Bernstein mitnahm. (24hamburg.de-Montage)

An der Elbe in Hamburg hat ein Angler einen vermeintlichen Bernstein gefunden. Weil es sich dabei um Phosphor handelte, entzündete sich der Stein und führte zu Verbrennungen.

Hamburg – Schock für einen Angler an der Elbe*. Der Mann hatte am Freitag, 4. September 2020 einen Stein beim Angeln an der Süderelbe gefunden. Weil er ihn für einen Bernstein hielt, nahm er ihn prompt hoch. Doch ehe der Angler sich versah, hatte der vermeintlich edle Felsbrocken sich entzündet und ging in Flammen auf.

Der Mann erlitt schwere Verbrennungen am Finger. 24hamburg.de berichtet über die sensationelle spontane Selbstentzündung und erklärt, worauf Steinsammler achten müssen, um sich nicht ebenfalls zu verbrennen. *24hamburg.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare