Doppelstrategie

Daimler setzt künftig auf eine fast vergessene Alternative - nicht nur E-Auto

Ein Elektro-Lastwagen eActros von Mercedes-Benz fährt nach der Jahrespressekonferenz der Daimler-Nutzfahrzeugsparte auf der Daimler-Teststrecke.
+
Daimler AG: Konzern setzt künftig auf eine fast vergessene Alternative - nicht mehr nur E-Auto.

Die Daimler AG mit Sitz in Stuttgart setzt in den letzten Jahren vermehrt auf die E-Mobilität. Für die neuen Langstrecken-Trucks geht der Konzern jedoch einen anderen Weg und setzt auf eine Doppelstrategie.

Stuttgart - Die Daimler AG mit Hauptsitz in Stuttgart war einst der Vorreiter in Sachen Brennstoffzelle. In den letzten Jahren setzte der Automobilhersteller jedoch vermehrt auf die E-Mobilität. Für die neuen schweren Fernverkehrs-Lastwagen setzt der Konzern jedoch wieder auf die Technologie, die einst so vielversprechend schien. Die E-Mobilität soll dabei jedoch nicht aus den Augen verloren werden. Daimler baut einen rein elektrischen Truck für kürzere Strecken und einen mit flüssigem Wasserstoff betriebenen LKW für längere Strecken.

Wie BW24* berichtet, setzt die Daimler AG künftig auf eine fast vergessene Alternative - nicht nur E-Auto.

Die Gründer der Daimler AG gelten als Erfinder des Automobils. Das Unternehmen machte die Marke Mercedes-Benz auf der ganzen Welt bekannt (BW24* berichtete). *BW24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare