Experte warnt

Corona-Tests: Darum wird der Sommer zu einem echten Problem

Coronavirus-Schnelltest: Corona-Selbsttests: Die Empfindlichkeit leidet ohne professionelle Entnahme.
+
Corona-Tests leiden im Sommer bei Hitze und Wärme.

Sie sind allgegenwärtig: Corona-Tests. Um die Gesundheit zu checken. Und um hier und da Einlass zu bekommen. Doch für den Sommer droht Ungemach, so ein Experte.

Hamburg – Die Inzidenzzahlen sind rückläufig. Die Beschränkungen werden weniger. Die Lockerungen nehmen zu. Und doch sind Corona-Tests nicht nur im Norden noch immer unverzichtbar. Zum einen, um seine eigene Gesundheit und eine mögliche Infektion mit dem Coronavirus zu kontrollieren. Und zum anderen natürlich, weil ein negativer Test vielerorts als „Eintrittskart“ fungiert – so zum Beispiel beim Friseurbesuch in Hamburg*.

Unteranderem auch in der Hansestadt wird mit Corona-Tests allerdings auch Kohle auf nicht legalem Wege gemacht: Test-Center betrügen*. Nicht nur in der Stadt von Elbe und Alster sondern in ganz Deutschland droht mit den Tests zudem ein neues Problem. Und das hat mit dem vor der Tür stehenden Sommer und entsprechenden Temperaturen zu tun*, wie 24hamburg.de berichtet. Ein Experte malt dort ein Szenario an die Wand, das sowohl Mediziner als auch Bevölkerung nicht gerne hören dürften und das wenig förderlich ist. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare