Außengastro und Geschäfte

Corona-Lockerung: Das plant der Senat in Hamburg

Ein Mann schiebt eine Sackkarre mit Stühlen auf eine Terasse eines Restaurants.
+
Alle Stühle wieder raus: Der Senat erlaubt in Hamburg vielleicht die Eröffnung der Außengastronomie.

Der Inzidenzwert in Hamburg rauscht in den Keller. Deshalb stellt der Senat jetzt doch mehr Lockerungen in Aussicht. Profitieren könnte die Außengastronomie.

Hamburg – Die Außengastronomie in der Hansestadt Hamburg könnte bereits vor Pfingsten öffnen. Die Ankündigung von Hamburgs Ersten Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) löste bei Restaurant-Besitzern wie bei der Opposition große Zustimmung aus. Nach dem wochenlangen Knallhart-Lockdown hätten die Hamburgerinnen und Hamburger sich das „verdient“, sagte der CDU-Fraktionschef Dennis Thering.

Bereits am Sonntag hatte Tschentscher in der ARD-Sendung von Anne Will die Öffnung der Außengastronomie vor Pfingsten* in Aussicht gestellt. Am Dienstag, 18. Mai 2021, soll der Senat über diesen Schritt beraten. Ursprünglich war die Lockerung für Gastronomen erst für Anfang Juni vorgesehen. Doch wegen der rasanten Abwärtsentwicklung* der Inzidenzzahlen soll der Schritt nun vorgezogen werden. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare