Post geht viral

Bayerische Konditorei kreiert Mundschutz-Nikolaus - Corona-Leugner schäumen auf Facebook - „Abartig“

Schokonikoläuse stehen in einem Kaufhaus.
+
Nun ist die Zeit der Schoko-Nikoläuse gekommen. Eine bayerische Konditorei stellte jedoch eine etwas spezielle Kreation vor (Symbolbild).

Der Schoko-Nikolaus einer Konditorei in Bayern sorgt momentan für Wirbel - stellt er doch einen besonderen Bezug zur Corona-Pandemie dar. Die Meinungen gehen auseinander.

  • Ist in der Corona*-Krise ein wenig Humor angebracht? Ja - findet zumindest eine Konditorei aus Bayern.
  • Dort wurde ein spezieller Nikolaus kreiert. Er trägt in diesem Jahr einen Mundschutz.
  • In den sozialen Netzwerken folgten promt zahlreiche Reaktionen.

Bad Königshofen im Grabfeld - Eine bayerische Konditorei polarisiert aktuell mit einer speziellen Corona-Kreation. Der Betrieb in Unterfranken stellt Schokoladen-Nikoläuse mit Mundschutz her - und sorgt damit für jede Menge Reaktionen.

Vor allem online in den sozialen Netzwerken kassierte die Konditorei mit ihrem Einfall Kritik. „Ich wollte keinem auf die Füße treten. Das war einfach nur als Gag gedacht“, erklärte sich Herbert Häcker, Inhaber von Café Heintz in Bad Königshofen im Grabfeld, gegenüber der Deutschen-Presse-Agentur.

Als „Gag“: Bayerische Konditorei kreiert speziellen Corona-Nikolaus - Reaktionen lassen nicht lange auf sich warten

Auf Facebook reihten sich Kommentare wie „abartig“, „Wir hoffen, dass ihr bankrott macht“ und „Schämt euch“. Die Konditorei hat bereits einen Verdacht, woher das negative Feedback kommt und nimmt an, dass es sich dabei unter anderem um Corona-Leugner handelt. Auch Menschen, die den Heiligen Nikolaus verunglimpft sehen, könnten nach Ansicht des Betriebes solche Nachrichten verfasst haben.

Doch nicht alle User reagieren im Internet negativ auf den Mundschutz-Nikolaus. Mittlerweile häufen sich auf Facebook auch positive Kommentare unter den Bilder. Es gebe bei der unterfränkischen Konditorei eine Menge an Bestellungen. „Eine Konditorei, die mit der Zeit geht - sehr sympathisch! Liebe geht durch den Magen - also gönnt euch einen dieser Nikoläuse!“, schreibt etwa eine Facebook-Nutzerin unter das Posting. Ein weiterer Kommentar nimmt sogar die Corona-Leugner* aufs Korn: „Ich finde, einfach um fair zu bleiben, sollte es noch einen Schokomann mit Aluhut geben.“

Im Übrigen ist das nicht die erste besondere Kreation der Konditorei. Schon zu Ostern stellte sie Osterhasen mit Mundschutz vor - darüber hatte sich allerdings keiner beschwert. (nema mit dpa) (*Merkur.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.)

Corona in Bayern - Alle aktuellen Informationen

Wegen Corona in Bayern: wird Weihnachten in diesem Jahr ganz anders sein als sonst? Ministerpräsident Markus Söder äußerte sich noch einmal zum Weihnachtsfest - und wagte eine Prognose zur Feier mit der Familie.

Aktuelle Fallzahlen in Bayern: Die Corona-Lage zeigen wir ihnen hier als Karte für den Freistaat.

Weiteres Weihnachts-Thema im Video: Christbäume im Corona-Jahr - Drohen Hamsterkäufe bei Tannen und Fichten?

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare