Nächtliche Angriffe

Bremen: Brutale Messer-Attacke im Viertel – Porsche-Fahrer prügelt auf Fahrradfahrer ein

bremen-polizei-streifenwagen-blaulicht-viertel-archiviert
+
Ein Polizeiauto steht im Bremer Viertel. (Symbolfoto)

Die Bremer Polizei berichtet doppelt dem Party-Viertel: Bande verprügelt Teenager in Seitenstraße, Porsche-Fahrer attackiert Radler mit Teppichmesser.

Bremen – Für zwei Männer wurde das Wochenende im Bremer Viertel, einer beliebten Szene- und Partygegend zum absoluten Alptraum. Das erste Opfer war ein 18-jähriger Mann, der durch eine dunkle Seitenstraße lief, als ihn plötzlich sechs (!) andere Männer überfallen. Sie prügeln und treten auf den 18-Jährigen ein, bis ein Anwohner sie vertreiben und die Polizei rufen kann. Nordbuzz.de berichtet über den krassen Angriff.

Wirklich schwerwiegend ist die Messer-Attacke eines Porsche-Fahrers im Bremer Viertel*. Inzwischen wird dem Fahrer ein Tötungsdelikt vorgeworfen – so brutal waren seine Angriffe auf einen Radfahrer, den er nicht überholen konnte. Auch ein Polizeistudent verletzte sich bei dem Angriff. * Nordbuzz.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare