Mehrfach über Telefon

Berlin-Attentäter Amri soll Kontakt zu französischem Islamisten gehabt haben

+
Nach Berliner Terroranschlag: Zentrale Anlaufstelle für Opfer

Der Attenäter vom Berliner Breitscheidplatz, Anis Amri, soll laut einem Bericht Kontakt zu einem französischen Islamisten gehabt haben. 

Berlin - Der Berliner Weihnachtsmarktattentäter Anis Amri soll laut einem Medienbericht auch Kontakt zu einem französischen Islamisten gehabt haben. Er soll mit dem im April vergangenen Jahres kurz vor der Präsidentschaftswahl in Frankreich festgenommenen Clément B. mehrfach telefoniert oder über das Internet kommuniziert haben, wie die Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Montagsausgaben) unter Berufung auf das Umfeld der Sicherheitsbehörden berichteten. Amri soll diesen demnach auch persönlich gekannt habe.

B. war im April zusammen mit einem weiteren Verdächtigen in Marseille festgenommen worden. Sie sollen einen Anschlag geplant haben. Der Tunesier Amri tötete im Dezember 2016 bei einem Anschlag auf dem Berliner Breitscheidplatz zwölf Menschen.

Lesen Sie auch: Trotz Überlastung: Berlins oberster Terrorermittler ging Nebenjob nach

AfP

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.