Innenminister lobt Sonderstab

Baden-Württemberg schiebt fünf Straftäter nach Afghanistan ab

Polizeibeamte begleiten einen Mann zum Aufgang eines Flugzeugs.
+
Baden-Württemberg schiebt Straftäter ab (Symbolbild). 

Baden-Württembergs Innenministerium hat kriminelle Ausländer nach Afghanistan abgeschoben.

Kabul/Stuttgart - Eine Maschine mit 26 abgeschobenen Männern aus Deutschland ist am Mittwochmorgen in Afghanistans Hauptstadt Kabul gelandet. Darunter waren fünf aus Baden-Württemberg. Es handelt sich um Straftäter und Gefährder. Nach einer Unterbrechung wegen der Corona-Pandemie war im Dezember erstmals seit März 2020 ein Abschiebeflug eingetroffen. „Wir arbeiten hart für die Sicherheit der Menschen im Land - auch mit Blick auf kriminelle ausreisepflichtige Ausländer und solche, die die Sicherheit unseres Landes gefährden“, sagte Innenminister Thomas Strobl (CDU) in einer Pressemitteilung. „In Baden-Württemberg hat der Rechtsstaat durch den von mir initiierten Sonderstab eine handlungsstarke Operative: Wer diese Probleme macht, an den gehen wir besonders ran, um ihn außer Landes zu bringen.“

Wie BW24* berichtet, setzt Baden-Württemberg fünf Straftäter ins Flugzeug nach Afghanistan.

Stuttgart: Alle Fakten zur Landeshauptstadt von Baden-Württemberg (BW24* berichtete). *BW24 ist Teil des Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare