Reaktionen aus der Politik

Attentat von Las Vegas: „So viele zerstörte Leben“

Das schreckliche Massaker beim Open-Air-Konzert in Las Vegas markiert den blutigsten Anschlag in den USA seit mehreren Jahrzehnten. Politiker aus aller Welt zeigen sich bestürzt. 

Las Vegas - Am Sonntagabend (Ortszeit) hat ein Attentäter in Las Vegas vom 32. Stock eines Hotels aus auf eine Menschenmenge geschossen, die sich auf einem Musikfestival befand. Dabei tötete der Schütze mindestens 58 Menschen und verletzte mindestens 500 Menschen. Das Attentat gilt als einer der schlimmsten Anschläge aller Zeiten in den USA. Politiker aus aller Welt drückten ihr Beileid aus. 

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier in einem Kondolenzschreiben an US-Präsident Donald Trump: „Mit Entsetzen verfolge ich die Nachrichten über den Anschlag auf ein Musikkonzert in Las Vegas. Fröhlich feiernde Menschen sind offenbar Opfer eines einzelnen Attentäters geworden, dessen Motive noch völlig unklar sind. Meine Gedanken sind bei den Getöteten und bei ihren Angehörigen. Ihnen gilt unser ganzes Mitgefühl. Für die Verletzten hoffe ich auf eine rasche Genesung. Ich wünsche Ihnen und den Menschen in den USA viel Kraft, um die Trauer und den Schmerz über dieses Attentat zu bewältigen.“

Der ehemalige US-Präsident Barack Obama auf Twitter: „Michelle und ich beten für die Opfer in Las Vegas. Unsere Gedanken sind bei ihren Familien und allen, die eine weitere sinnlose Tragödie aushalten müssen.“

US-Präsident Donald Trump auf Twitter: „Meine wärmste Anteilnahme und mein Mitgefühl an die Opfer der furchtbaren Schüsse in Las Vegas und ihre Angehörigen. Gott schütze Sie!“

Papst Franziskus in einem Telegramm an den Bischof von Las Vegas: „Zutiefst betrübt, von den Schüssen in Las Vegas zu hören, sendet Papst Franziskus die Versicherung, im Geiste bei allen zu sein, die von dieser sinnlosen Tragödie betroffen sind. (...) Meine Gebete sind bei allen Verletzten und Todesopfern des Attentats“

Regierungssprecher Steffen Seibert auf Twitter: „Fassungslos und tief erschüttert über die Morde von Las Vegas. So viele zerstörte Leben. Unser Mitgefühl und viel Kraft den Überlebenden.“

Bundesaußenminister Sigmar Gabriel in einer Erklärung: „Ich bin schockiert über das Massaker, das sich heute Nacht in Las Vegas ereignet hat. Unsere Gedanken und Gebete sind bei den Toten und Verletzen und allen, die sich um einen geliebten Menschen sorgen.“

Grünen-Chef Cem Özdemir auf Twitter, übersetzt aus dem Englischen: „Las Vegas war der tödlichste Schusswaffenvorfall in den USA seit mehr als einem Jahrhundert. (...) #GunControlNow“ („striktere Waffengesetze jetzt“)

Die Grünen-Bundestagsfraktionschefs Katrin Göring-Eckardt und Anton Hofreiter in einer Mitteilung: „Wir sind tief erschüttert über diese grausame Tat. Unschuldige Menschen, die fröhlich bei einem Konzert feiern wollten, wurden Opfer dieses brutalen Angriffs. Unser tiefes Mitgefühl gilt den Angehörigen und Freunden der Opfer, den vielen Verletzten wünschen wir baldige und vollständige Genesung.“

Ein Sprecher der EU-Kommission vor Journalisten in Brüssel: „Wir möchten die Sicherheits- und Einsatzkräfte loben, sowie all jene, die Opfern geholfen haben und dies noch immer tun“

Nevadas republikanischer Gouverneur Brian Sandoval auf Twitter: „Ein tragischer und ruchloser Akt der Gewalt hat die Nevada-Familie erschüttert. Wir beten für die Opfer und alle, die von dieser feigen Tat betroffen sind.“

US-First Lady Melania Trump auf Twitter: „Mein Herz und meine Gebete sind bei den Opfern, Familien und geliebten Menschen! #PrayForLasVegas“ („Betet für Las Vegas“).

Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg auf Twitter: „Meine Gedanken sind bei den Opfern, ihren Familien und dem amerikanischen Volk.“

Kremlchef Wladimir Putin in einem Beileid-Schreiben an den US-Präsidenten Donald Trump: „Dieses Verbrechen, das das Leben Dutzender friedlicher Bürger genommen hat, erschüttert mit seiner Brutalität.“

Video: Glomex

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare