Wichtige Kundeninformation

Dringender Süßigkeiten-Rückruf: Bakterien-Alarm – gleich zwei Hersteller müssen handeln

Zu sehen ist ein älterer Mann, der im Supermarkt vor einem mit Lebensmitteln gefüllten Regal steht.
+
Süßigkeiten sind von einem Rückruf betroffen. Kunden sollten aufpassen.

Erneut sind Süßigkeiten von einem Rückruf betroffen. In gleich zwei Produkten wurden Salmonellen nachgewiesen. Kunden wird daher dringend vom Verzehr abgeraten.

Braunschweig – Wieder versetzt ein Bakterien-Fund die Lebensmittel-Branche in Aufregung. Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) informiert gleich in zwei Fällen über einen Rückruf. Kunden sollten genau hinsehen, ob sie eines der Produkte zu Hause haben.
Konkret geht es bei dem Rückruf um Süßigkeiten – bei zwei verschiedenen Marken wurden Salmonellen nachgewiesen, weiß RUHR24*.

Salmonellen können bei Verzehr üble Symptome wie Durchfall, Bauchschmerzen, gelegentliches Erbrechen und leichtes Fieber auslösen. Die Süßigkeiten sollten daher auf keinen Fall gegessen werden. Über weitere Informationen rund um den Rückruf halten sich die beiden Hersteller eher bedeckt und kassieren dafür eine Rüge. *RUHR24 ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare