„Verurteilen wir aufs Schärfste“

Kaufland muss rassistisches Produkt aus Online-Shop nehmen

Eine Kauflandfiliale am Abend.
+
Kaufland musste nach einem umstrittenen Produkt im Onlineshop Konsequenzen ziehen.

Eine rassistische Dekofigur im Online-Shop von Kaufland löste Empörung aus. Nach einem Hinweis nahm die Lebensmittelkette das Produkt von der Plattform.

Neckarsulm - Auf der Online-Plattform „Marktplatz“ von Kaufland werden nicht nur Produkte der Lebensmittelkette aus dem baden-württembergischen Neckarsulm (Kreis Heilbronn) angeboten. Ein Produkt eines externen Händlers auf der Plattform löste nun große Empörung aus. Angeboten wurde eine Dekofigur mit dem Namen „Kartenhalter Dekofigur Kolonial ‚Mohr‘“, die einen Menschen mit dunkler Hautfarbe als Diener mit Turban zeigte. Das Wort „Mohr“ ist ein veralteter deutscher Begriff für Menschen mit dunkler Hautfarbe, der inzwischen als diskriminierend und rassistisch aufgefasst wird. Kaufland nahm das Produkt nach einem Hinweis aus dem Online-Shop und kündigte Folgen für den Händler an. Wie BW24* berichtet, löste ein Kaufland-Produkt eine Empörungswelle aus: Händler nimmt rassistische Figur aus Online-Shop.

Kaufland bekam Ende vergangenen Jahres grünes Licht für die Übernahme von 92 Real-Filialen (BW24* berichtete). *BW24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare