"Vettels psychologische Reife fraglich"

+
Jacques Villeneuve

Köln - Der frühere Weltmeister Jacques Villeneuve bezweifelt die mentale Reife des aktuellen Formel-1-Champions Sebastian Vettel.

„Vettel wird immer noch schnell sein, daran gibt es keinen Zweifel“, sagte der Kanadier dem Internetportal www.t-online.de: „Fraglich war aber immer seine psychologische Reife. Und von außen betrachten ist es unmöglich zu sagen, wie sich diese entwickelt hat. Das werden die ersten Rennen zeigen.“

Derweil glaubt der 39-Jährige trotz der enttäuschenden Comeback-Saison weiter an Rekord-Champion Michael Schumacher. „In der zweiten Saisonhälfte war er richtig stark“, sagte Villeneuve: „Er wurde schwer kritisiert, weil er Nico nicht einfach weggeblasen hat. Sollte er aber noch immer so hungrig auf Siege sein wie früher, dann hat er noch das Zeug zum Champion.“

Wer und was ist Red Bull? Und ist wirklich Stierhoden-Extrakt drin?

Wer und was ist Red Bull? Und ist wirklich Stierhoden-Extrakt drin?

Die aktuellen Regeländerungen sieht der Weltmeister von 1997 kritisch. „2010 war eine der besten Formel-1-Saisons aller Zeiten. Es gab jede Menge Überholmanöver, weshalb ich diese Regeländerungen nicht verstehen kann“, sagte er: „Der Heckflügel soll das Überholen erleichtern, aber das ist alles zu künstlich. Wenn etwas so leicht gemacht wird, wer soll das dann noch respektieren? Außerdem ist es potenziell gefährlich und könnte obendrein zu Schummeleien führen.“ Das wieder eingeführte Energierückgewinnungssystem KERS habe er ohnehin „noch nie gemocht“.

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare