VfL Nordstemmen rechnet sich eine gute Rolle in der Kreisliga aus

„Qualitativ sind wir gut aufgestellt”

+
Nordstemmens Trainer Heiko Wewetzer nimmt die Abschlussbesprechung direkt nach Abpfiff auf dem Rasen vor.

Nordstemmen –  „Ihr habt über 90 Minuten alles gegeben.” Lobende Worte gab es von Trainer Heiko  Wewetzer nach dem Abpfiff für sein Team. Bei hochsommerlichen Temperaturen hatte der VfL Nordstemmen das Vorbereitungsspiel gegen den TSV Pattensen II mit 3:1 gewonnen.

Die Vorbereitungen am Schlingweg auf die anstehende Saison laufen auch Hochtouren. Seit Sonntag kennt das Team auch seinen Spielplan. Los geht es am 6. September mit einem Auswärtsspiel beim Aufsteiger TSV Föhrste. Ein Woche später ist zum ersten Heimspiel die SG Wehrstedt zu Gast. Die Nordstemmer spielen in der B-Staffel der Kreisliga und treffen dabei auf acht Gegner. Mit dabei auch der SSV Elze und Aufsteiger TSV Deinsen. In der abgelaufenen Saison hatten sich die Nordstemmer eine sehr gute Rolle ausgerechnet und wollten ganz oben mit dabei sein. Doch wirklich rund lief es am Schlingweg nicht. Zum Saisonabbruch landeten sie auf Platz 11. „Das wollen wir natürlich deutlich besser machen”, so der Trainer, der seinem Team zutraut, „oben mit dabei zu sein”. Mit konkreten Saisonzielen hält man sich aus der Erfahrung des letzten Jahres zurück. „Unser Kader ist zwar etwas kleiner geworden. Qualitativ sind wir aber sehr gut aufgestellt. Außerdem haben wir noch unser zweites Team in der Hinterhand, das auch gut besetzt ist”, zeigt sich Heiko Wewetzer zufrieden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare