VfV 06 Hildesheim spielt beim HSC Hannover

Regionalliga-Duell im NFV-Pokal

Pokalspiel zwischen VfV 06 Hildesheim und HSC Hannover
+
Der VfV 06 Hildesheim und HSC Hannover standen sich bereits im vergangenen Jahr im Pokal gegenüber. Dabei feiert der Gastgeber im Friedrich-Ebert-Stadion einen 3:0-Sieg.

Hildesheim – Nur eine kurze Pause konnten sich die Fußballer des VfV 06 Hildesheim gönnen. Drei Tage nach dem Auftaktsieg in Lüneburg in der Regionalliga Nord steht am Mittwoch das Achtelfinale im NFV-Krombacher-Pokal auf dem Programm. Und die Hildesheimer stehen vor einem echten Derby. Es geht zum HSC in die Landeshauptstadt.

Den Hannoveranern ist mit dem 1:1 beim BSV Rehden ein guter Start in die Saison gelungen, der natürlich auch von den Hildesheimern ganz genau unter die Lupe genommen wurde. Auch die VfVer treten die rund kurze Fahrt ins HSC-Stadion an der Constantinstraße mit viel Selbstvertrauen an. Das Team von Markus Unger zeigte in Lüneburg nicht nur eine starke Leistung, sondern beweis nach dem unglücklichen Rückstand per Elfmeter auch Moral und siegte völlig verdient mit 2:1. Die Personallage im Hildesheimer Lager ist gut. Hinter dem Einsatz von Kapitän Dominik Franke steht ein Fragezeichen, der am Sonntag aufgrund von Kniebeschwerden ausgewechselt wurde. Beim HSC steht der Einsatz vom Auftakt-Torschützen Martin Wiederhold noch in Frage. Neuzugang Fabian Vy-Ngoc konnte nach 45 Minuten nicht mehr weiterspielen. Ansonsten ist der HSC-Kader aber komplett. Für den Sieger des heutigen Spiels geht es dann im Viertelfinale weiter. Und es ist bereits klar, dass er dabei nicht nur Heimrecht genießt, sondern auch einen attraktiven Gegner erwartet. Es kommt der Sieger der Partie zwischen dem Drittligisten Eintracht Braunschweig und Regionalliga-Mitfavoriten VfB Oldenburg.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare