VfL richtet 8. Schloss-Marienburg-Marathon aus

Über 700 Sportler starten in Adensen

Start des Marienburg-Marathons in Adensen
+
In Adensen fällt vor der Rolf-Gehrke-Halle wieder der Startschuss zum Marienburg-Marathon.

Adensen – Nach einer Zwangspause ist es am 20. November wieder soweit: In Adensen wird die achte Auflage des Schloss-Marienburg-Marathons gestartet. Damit in diesen Zeiten eine Veranstaltung in dieser Größenordnung auf die Beine gestellt werden kann, mussten natürlich einige Hürden genommen werden. Aber Heiner Schütte hat sie gemeistert und freut sich darauf, dass der beliebte Lauf wieder stattfinden kann.

„Für mich stand eigentlich schon relativ früh fest, dass ich den Lauf wieder organisieren möchte. Allerdings mussten wir natürlich abwarten, wie sich die Situation entwickelt und unter welchen Bedingungen gestartet werden kann”, sagt der Vorsitzende des VfL Adensen/Hallerburg. Denn auch für den Veranstalter und die zahlreichen Helfer musste natürlich Klarheit herrschen, denn immerhin beteiligen über 700 Sportler an dem Marathon. Vor knapp zwei Wochen waren dann die Planungen abgeschlossen und auf der Homepage www. schloss-marienburg-marathon.de wurde das Hygienekonzept veröffentlicht, das in Absprache mit dem Ordnungsamt aufgestellt wurde. Denn bei dem Schloss-Marienburg-Marathon handelt es sich um einen 3G-Lauf. Es dürfen also nur Geimpfte und Genesene an den Start gehen bzw. es muss ein offizieller Schnelltest vorgelegt werden, der maximal 24 Stunden vor dem Start durchgeführt wird. An der Laufstrecke hat sich nichts verändert, sie verläuft wieder in Form einer Acht mit dem Höhepunkt auf dem Marienberg.  Dort geht es wieder durch den Innenhof der Marienburg, wo es einer Versorgungspunkt gibt. Auch eine Dudelsackspielerin hat sich wieder angekündigt.  Der Startschuss des Laufes erfolgt am Samstag, 20. November, um 10 Uhr.  ey

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare