SG Sibbesse/Eberholzen/Westfeld

"Die Rivalität muss vergessen werden"

+
Habe die SG besiegelt (v.l.): Alexander Schwarzer (Geschäftsführer TSV Sibbesse), Florian Hohensee (Vorstand SV Westfeld), Swen Krause (Spartenleiter TSV Eberholzen), Thomas Vennemann (Vorsitzender SV Westfeld), Hansi Köhler (Vorsitzender TSV Sibbesse), Oliver Kraus (Vorstand SV Westfeld), Mirco Woyciechowski (Spartenleiter TSV Sibbesse) und Jürgen Radloff (Vorstand TSV Eberholzen).

SIBBESSE Mit der Unterzeichnung des Vertrages haben die Vertreter der Vereine TSV Sibbesse, TSV Eberholzen und SV Westfeld eine Spielgemeinschaft besiegelt, die für drei Herren-, eine Altherren- und eine Altsenioren-Mannschaft gilt. 

„Ab heute muss die Feindschaft vergessen sein. Auch wenn wir uns früher oft in den Haaren hatten, stehen wir heute als Gemeinschaft hier“, begrüßte Spielertrainer Roman Woyciechowski die Spieler der neuen SG Sibbesse/Eberholzen/Westfeld zum ersten Training. Zuvor hatten sich diese Vertreter der drei Vereine zur Vertragsunterzeichnung am Clubhaus in Sibbesse getroffen: Vorsitzender Hans-Jürgen Köhler, Geschäftsführer Alexander Schwarzer und Spartenleiter Mirco Woyciechowski vom TSV Sibbesse, Vorstandsmitglied Jürgen Radloff und Spartenleiter Swen Krause vom TSV Eberholzen sowie Vorsitzender Thomas Vennemann und die Vorstandsmitglieder Oliver Kraus und Florian Hohensee vom SV Westfeld. Nach wochenlangen Vorbereitungen haben die handelnden Personen nur den Schritt vollzogen, der sich bereits seit Jahren angekündigt hatte – auch in Anbetracht des demografischen Wandels als logische Fortsetzung der vor mehr als 40 Jahren gegründete Spielgemeinschaft mit eben diesen drei Fußballvereinen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.