Trainer Torsten Fredrich nicht zufrieden mit Beteiligung aus erster und zweiter Herrenmannschaft / Neuer Torwart dabei

Verschneiter Trainingsauftakt beim TSV Gronau

Einer muss in die Mitte: Beim Aufwärmspiel auf dem verschneiten C-Platz hinter dem Freibad kann sich Marc Brömme schnell den Ball erobern und darf den Kreis verlassen. Fotos: Kuhlemann

GRONAU - Ein enttäuschtes Gesicht machte gestern Morgen Torsten Fredrich, Übungsleiter des TSV Gronau, beim Trainingsauftakt in der Kuhmasch: Nur ein Dutzend Fußballer wagte sich bei schneebedecktem Boden und Temperaturen von acht Grad minus auf den weißen Sportplatz. „Die Witterungslage ist schwierig, aber eigentlich habe ich mit der doppelten Anzahl an Leuten gerechnet“, sagte Fredrich, der bei seiner Ankunft 30 Minuten vor Trainingsbeginn lediglich die Morast-Zwillinge Artur und Andrej antraf. Die beiden Leistungsträger warteten gemeinsam mit dem Trainer bis kurz vor 11 Uhr, ehe sich immer mehr Kicker im Sportheim eintrafen. Auch die Trainer der „Zweiten“, Christian Schwarzbach und Thomas Friese, die mit ihren Spielern bereits einige Übungseinheiten in diesem Jahr absolviert hatten, waren vor Ort. „Wenn wir zehn Mann werden, gehen wir auf den C-Platz“, sagte Fredrich. Es wurden schließlich zwölf Spieler, so dass die erste Trainingseinheit im neuen Jahr stattfinden konnte. Albin Kurasinski kam nur zum Zuschauen. Der Grund: Der Routinier laboriert an einer Schulterverletzung, kann daher erst beim nächsten Training am kommenden Freitag, 31. Januar (Beginn: 18.30 Uhr) mit einsteigen.

Zur Freude der Verantwortlichen der Fußballsparte, auch Steffen Gieseler vom Vorstand war dabei, kam mit Ergün Cankur auch ein Neuzugang zum Trainingsauftakt: Der 34-Jährige ist aus beruflichen Gründen von Hannover nach Gronau gezogen und will in der Rückrunde für den TSV angreifen. Bislang hatte er beim SC Ayyildiz Hannover in der 1. Kreisklasse um Punkte gespielt. Der „Neue“ verfügt über viel Erfahrung, war unter anderem auch für den BV Werder, die SG Limmer und Fortuna Sachsenross (Landesliga) aktiv. Eine echte Verstärkung für den TSV Gronau, der noch an zwei Hallenturnieren teilnimmt: Am 1. Februar beim „LDZ-Cup“ in Elze und am 8. Februar beim „Feddersen-Cup“ in Gronau. rk

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare