Trainingscamp

Alarmierende Studien in Corona-Zeiten

Hildesheim - Bereits am Freitag vor dem Start des Eintracht Ostercamps signalisierte das Gesundheitsamt, dass die einwöchig geplante Veranstaltung nur am Montag stattfinden darf. Für Eintracht Hildesheim war es keine Frage, es auch nur für diesen einen Tag zu realisieren. „Die Kinder haben sich so drauf gefreut, darum haben wir es nicht ganz ausfallen lassen“ erklärt Geschäftsführer Clemens Löcke. 

Sport in Gemeinschaft macht Kinder glücklich. Studien zeigen wie dramatisch sich die Pandemie auf Kinder auswirkt. Die Übungsleiter bestätigen das.

Unter der Camp-Leitung von Maximilian Binder und weiteren Übungsleitern erlebten die Kinder, aufgeteilt in vier Kleingruppen, einen Tag voller Sport und Gemeinschaft. Wie gewohnt, gab es auch nach diesem Nachmittag eine abschließende Teambesprechung über die Eindrücke des Tages mit den Übungsleitern. Demnach haben alle Teams festgestellt, dass sich alarmierende Studien über junge Menschen in der Corona-Zeit bestätigen. „Viele Kinder haben tatsächlich an Gewicht zugelegt, sind unbeweglicher, schneller ermüdet und zeigen Verhaltensauffälligkeiten“, fasst Binder zusammen. Er erklärt weiter, dass es zudem viel länger dauert, bis sich eine Gruppendynamik bildet. Die Kinder verhalten sich reserviert und unsicher gegenüber anderen Mädchen und Jungen.

Rubriklistenbild: © Kolbe

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare