SSV Elze ermöglicht Nachwuchsfußballern trotz „Notbremse” viel Bewegung

Besonderes Trainingsangebot kommt gut an

Training SSV Elze in Notbremsen-Zeiten
+
Trainingsangebot während der „Notbremse”: Die U 11- und U 13-Junioren nehmen die Übungen von Trainer Till David gerne an.

Elze – Glück im Unglück für den bewegungsfreudigen SSV-Nachwuchs: Die aktuelle Corona-Verfügung, die in dieser Woche im Landkreis Hildesheim greift, lässt für die Jüngeren immerhin kontaktfreien Sport mit maximal fünf Teilnehmern zu. Der SSV hat diese Möglichkeit sogleich aufgegriffen.

 Till David, frisch gebackener C-Lizenz-Trainer, darf zunächst jeden Morgen zum Corona-Test an einer der Elzer Teststellen erscheinen und – bei negativem Ergebnis - nachmittags auf dem Platz am Elzer Lindenweg in drei Zeitfenstern jeweils fünf vorangemeldete Spieler kräftig in Bewegung versetzen. Denn auch wenn kontaktfreier Sport für Kicker nicht unbedingt attraktiv ist, so darf der Ball auf alle Fälle dabei sein, und unter diesen Umständen ist die Motivation entsprechend hoch. An allen fünf Wochentagen hat der SSV dieses Angebot geplant, so dass insgesamt15 Trainingseinheiten auf dem Programm stehen. Binnen drei Tagen gingen bei der Jugendleitung 70 Voranmeldungen ein. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare