Fussball

SG Eitzum zeigt Trotzreaktion

+
Elio Eret sorgt nach einem Eckball mit dem Kopfball für Unruhe.

Eitzum – Die Fußballer der SG Eitzum/Rheden/Brüggen haben nach der Trainerfrage eine Trotzreaktion gezeigt: Das Heimspiel gegen die zweite Mannschaft der SVG Burgstemmen/Mahlerten wurde mit 9:0 gewonnen. 

Nach der letztwöchigen 1:4-Pleite bei der Reserve des TSV Warzen standen die Kicker der Spielgemeinschaft nicht nur mit leeren Händen da, sie mussten auch noch den Rücktritt ihres langjährigen Trainers Christian Schwarzbach verkraften, der ob der miserablen Leistung der Mannschaft keinen Sinn ehr in einer gemeinsamen Zusammenarbeit sah. 

Im Verlauf der vergangenen Woche versuchten die Verantwortlichen der Vereine, einen Nachfolger zu finden, bekamen allerdings nur Absagen und gingen mit einer Interimslösung in die Begegnung, die aller Voraussicht nach bis zum Saisonende andauern wird. Manuel Dietz wird gemeinsam mit Steffen Unke und Robin Hammargren die Geschicke der Mannschaft bestimmen. In der Begegnung gegen die Reserve der SVG Burgstemmen/Mahlerten zeigte die Spielgemeinschaft vornehmlich im ersten Spielabschnitt eine Art Trotzrektion und spielte ihren Gegner schwindelig. Elio Eret eröffnete in der 9. Minute den Torreigen und traf per Kopf zum 1:0, dem Erik Zenker in der 12. und 21. Minute per Doppelpack das 3:0 folgen ließ. Eike Büttner zirkelte in der 34. Minute einen Freistoß aus 23 Metern zum 4:0 in die Maschen und nach einer Flanke von Dennis Hammargren, der Benjamin Kurt den Vortritt im Tor überließ, war Büttner per Kopf zur Stelle und erhöhte auf 5:0 (36.). Das halbe Dutzend noch vor dem Pausenpfiff machte Elio Eret in der 45. Minute voll, als er nach einer Ecke aus dem Gewühl die Kugel ins Tor stocherte. Im zweiten Spielabschnitt ließen die Hausherren ein wenig die Zügel schleifen, verwalteten zunächst den Vorsprung, um ab der 65. Minute wieder einen Zahn zuzulegen. Dustin Hanke war dann für das 7:0 verantwortlich als er aus Nahdistanz Burgstemmens Keeper keine Abwehrchance ließ. Die Treffer 8 und 9 gingen auf die Konten von Dennis Sohns (80.) und Dustin Hanke (89.). Burgstemmens einzige nennenswerte Chance stammte aus der 85. Minute als ihr Angreifer aus 20 Metern nur die Oberkante der Latte traf. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare