Bezirksliga 4

Nordstemmer Fußballer setzen Zeichen

+
Setzen Zeichen für eine gemeinsame Zukunft beim VfL Nordstemmen (von rechts): Trainer Malte Petzold, Kapitän Heiko Wewetzer, Torhüter Kai Grunow, Yannick Fritzsche, Christian Wiedemann, Yannik Bartels, Adel Omayrat, Manager Peter Zirkenbach und Jannik Könnecke wollen sich auch in der nächsten Saison für den Verein einsetzen.

NORDSTEMMEN Die Planungen für die neue Saison laufen beim Bezirksligisten VfL Nordstemmen bereits auf Hochtouren. Mit Trainer Malte Petzold und dem Kern der Mannschaft soll ein Umbruch in Angriff genommen werden – egal in welcher Liga. Co-Trainer Sebastian Franz wird den Verein verlassen.

In Nordstemmen herrscht trotz der schwierigen Lage in der Bezirksliga 4 Optimismus, denn der VfL hat sich bereits für die Zukunft aufgestellt: Selbst wenn die „Erste“ aus der Bezirksliga absteigen sollte, bleibt Trainer Malte Petzold dem Verein erhalten. Genau so wie einige wichtige Leistungsträger, die bereits ihre Zusage für das neue Spieljahr gegeben haben. So etwa Mannschaftsführer Heiko Wewetzer, Torhüter Kai Grunow, Jannick Könnecke, Adel Omayrat, Christian Wiedemann, Yannik Bartels und Yannick Fritzsche. Ebenfalls bleiben wird Manager Peter Zirkenbach, der bereits in seine siebte Saison als „Mädchen für alles“ gehen wird. „Ich finde es gut, dass die Spieler schon jetzt ein Zeichen setzen, damit wir vernünftig planen können“, freut sich Zirkenbach über die vielen Zusagen der Nordstemmer Spieler, die „bis zur letzten Patrone um den Klassenerhalt in der Bezirksliga kämpfen werden“.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare