Tennis-Nachwuchstraining

In Eime fliegt wieder der Filzball übers Netz

Mann mit Kindern auf dem Tennisplatz
+
Burkhard Rinne betreut den Tennis-Nachwuchs in Eime.

Eime - Die Nachwuchsförderung ist etwas, was den Verantwortlichen des Tennis Vereins Eime (TV E) sehr am Herzen liegt. Gilt es doch dem Tennissport wieder dauerhaft die positive Wertschätzung zukommen zu lassen, die er noch zu Zeiten von Steffi Graf und Boris Becker hatte. Dabei spielt gerade die Jugend eine wesentliche Rolle, denn sie bedeutet die Zukunft dieses tollen Sports. 


Mit einer Reihe von Maßnahmen, unter anderem das seit Jahren immer beliebter gewordene Ferien-Tennis-Camp (die LDZ berichtet regelmäßig), wurde und wird für eine erfolgreiche Zukunft eine gute Basis geschaffen. Mit immerhin 18 Kindern und Jugendlichen im Alter von sieben bis 18 Jahren, ist es den Verantwortlichen des Vereins gelungen, den Nachwuchs für den Tennissport zu begeistern, zu fördern und somit die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Tenniszukunft in Eime zu sichern.
Zum ersten Training nach der schier endlos dauernden Corona-Pause begrüßten Jugendleiterin Birgit Großkreutz-Sürie und Tenniscoach Burkhard Rinne zunächst den jüngsten Nachwuchs des TV E, ehe sich im Anschluss die nächsten Generationen auf die rote Asche begaben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare