SV Alfeld nach 2:0-Sieg gegen BW Neuhof Staffelmeister 

Jubelstürme im Hindenburg-Stadion

Alfelder Jubel nach dem 2:0 gegen den SV BW Neuhof
+
Der Alfelder Jubel kennt nach dem zweiten Treffer keine Grenzen.

Alfeld – Vor der Rekordkulisse von mehr als 400 Zuschauern fand das „Spiel der Spiele“ in der Bezirksliga Staffel 9 statt. Vor dem Anpfiff genügte den Leinestädtern als Tabellenzweiter ein Unentschieden, um an der Seite des SV Newroz Hildesheim die Qualifikationsrunde zur Landesliga zu erreichen. Gegner BW Neuhof benötigte dagegen unbedingt einen „Dreier“, denn nur dann konnten sie sich für die Aufstiegsrunde qualifizieren.

Beide Mannschaften begannen abwartend und neutralisierten sich überwiegend im Mittelfeld. Der schwer bespielbare Platz sorgte zudem dafür, dass technische Feinheiten Mangelware blieben. So war in erster Linie „Gras fressen“ angesagt, das die Gastgeber mit Hingabe zelebrierten.  Nach dem Seitenwechsel setzten zuerst die Leinestädter ein Ausrufezeichen. In der 48. Minute wurde Kevin Hutzl 20 Meter vor dem Neuhofer Gehäuse gefoult, den Freistoß setzte Fabian Carduck aber knapp neben das Gehäuse. Nur drei Minuten sollte es dann tatsächlich im Gästetor klingeln. Lennert Mauser wurde im Strafraum der Gäste unsanft vom Ball getrennt und Schiri Ferhat Kiy zeigte sofort auf den Punkt. Carduck legte sich den Ball zurecht und erzielte mit einem platzierten Flachschuss ins rechte untere Eck das 1:0 für die SV Alfeld.  In der 90. Minute dann die endgültige Entscheidung als sich Fabian Carduck nach einem schnell vorgetragenen Angriff behauptete und das Leder im zweiten Versuch zum umjubelten 2:0 über die Linie beförderte. Nach dem Schlusspfiff des ausgezeichneten Referees Ferhat Kiy (Hannover) kannte der Jubel keine Grenzen mehr. Fans und Mannschaft lagen sich in den Armen und feierten den Staffelsieg.  ksi

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare