Spitzenreiter siegt mit 3:1 in Salzhemmendorf

Souveräner Erfolg der SV Alfeld

Maximilian Mauer erzielt die entscheidende 3:0-Führung der Alfelder gegen Salzhemmendorf.
+
Maximilian Mauer erzielt die entscheidende 3:0-Führung für die SV Alfeld.

Alfeld – Bezirksliga 9: BW Salzhemmendorf - SV Alfeld 1:3 (0:2- Es war über weite Strecken eine Demonstration der Stärke. Die Wesche-Elf führte von Beginn an Regie auf einem Fußballplatz, der eher einem aufgewühlten Acker glich und auf dem es schwer war ein vernünftiges Passspiel aufzuziehen. Der Klassenprimus machte das Beste aus den widrigen Platzverhältnissen und verschaffte sich durch Kurzpassspiel die nötigen Räume.

Nachdem Fabian Carduck und Lukas Petrasch in der 2. Minute ein wenig zu zögerlich vor dem Tor der Hausherren agierten und die Blau Weißen gerade noch klären konnten, war Carduck in der 12. Minute drauf und dran die Führung zu erzielen, doch -Keeper Niklas Meyer konnte den 12-Meter-Schuss des Alfelder Torjägers gerade noch zur Ecke abwehren. Weitere Möglichkeiten schlossen sich an, doch erst in der 26. Minute fiel der längst überfällige Führungstreffer für die Leinestädter. Maximilian Mauer steckte zu Fabian Carduck durch, der aus 12 Metern zum 1:0 traf. Salzhemmendorfs einzige nennenswerte Chance hatte Cerdic Liemant in der 38. Minute, doch Maxi Titz im Kasten des Tabellenführers kam früh genug aus seinem Tor und konnten klären. Im Gegenzug das 2:0 für Alfeld, als sich der wieselflinke Julius Bütehorn auf der Außenbahn durchsetzte, zu Fabian Carduck passte und dieser aus zehn Metern verwandelte.  Die ersten Minuten der zweiten Halbzeit gehörten den Gastgebern, die in der 47. Minute eine Riesenchance hatten, doch Maximilian Titz konnte das Leder nach einem Schuss aus 10 Metern aus dem Winkel kratzen. Zwischen der 51. und 60. Minute hatte die Wesche-Elf Chancen, um mindestens drei Spiele zu gewinnen. Ob Fabian Carduck, Jonathan Köps, Carsten Wolf, Maxi Mauer oder Lukas Petrasch, keiner konnte das Spielgerät über die Linie befördern. Es dauerte bis zur 72. Minute, ehe Maximilian Mau-er den Deckel draufmachte. Fabian Carduck passte vom linken Strafraumeck zurück und Mauer ließ mit einem trockenen 17-Meter-Schuss Keeper Meyer keine Chance. Im Gefühl des sicheren 3:0 Vorsprungs ließen die Gäste ein wenig die Zügel schleifen. In der 85. Minute drückte Lennart Scholz (BW) as Leder aus Nahdistanz zum 1:3 über die Linie. Unterm Strich war Coach Holger Wesche mit der Performance seiner Truppe zufrieden, bemängelte jedoch die die zahlreich ausgelassenen Möglichkeiten.  ksi

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare